Terminkalender

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Kantonalschützenfest


Thema Sicherheit: So nicht!

Nicht erst seit der geplanten Verschärfung des Waffenrechts stehen wir Schützen unter strenger Beobachtung der Bevölkerung. Seit Langem versuchen wir, die Faszination unseres Sports den Menschen nahe zu bringen und zu zeigen, dass wir verantwortungsvoll mit unseren Sportgeräten umgehen.

Umso mehr Unverständnis hat darum folgende, auf unserem Kantonsgebiet fotografisch festgehaltene Situation ausgelöst: ein Schütze lässt auf einem öffentlich zugänglichen Parkplatz in einem Auto auf dem Rücksitz, offen einsehbar, über Nacht vier Stgw90 liegen.


Vier Stgw90 unbeaufsichtigt und offen sichtbar im Auto: schlicht Verantwortungslos!


Dass die Gewehre am anderen Morgen noch da waren, darf wohl als reines Glück bezeichnet werden.
Dafür war ein aufmerksamer Fotograf da, sowie ein Polizist, welcher prompt eine Verzeigung vornahm.

Ganz besonders stossend ist die Tatsache, dass es sich bei der betroffenen Person um einen Vereinspräsidenten und Jungschützenleiter handelt. Die beiden Ämter beinhalten eine besondere Vorbildfunktion respektive Verantwortung. Wenn nicht einmal die grundlegendsten Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden, wie will dieser Jungschützenleiter Vorbild für unseren Nachwuchs sein?


Peter K. Rüegg
TKSV Abt. Kommunikation

 


Dank Frühfranzösisch und hervorragenden Kenntnissen der englischen Sprache bei den Jugendlichen zieht es vermehrt Schützinnen und Schützen an die Veranstaltungen in der Ostschweiz.
(Schiessen/Rup) Der Präsident des Thurgauer Kantonalschützenverbandes (TKSV), Werner Künzler, begrüsste im Gemeindezentrum Dreitannen in Sirnach 204 Delegierte zur ersten von ihm geleiteten Delegiertenversammlung. Nach dem von Brigadier Heinz Niederberger, Kommandant der Berufsunteroffiziersschule der Armee BUSA überbrachten Grusswort, in welchem er auf die Problematik der vorgesehenen Übernahme der EU-Waffenrichtlinie 2017 einging, eröffnete der Kantonalpräsident die Versammlung. Die statutarischen Geschäfte passierten inklusive der vom neuen Kassier, Roger Gremlich, präsentierten, mit einer roten Null abgeschlossenen Rechnung und dem einen beachtlichen Einnahmenüberschuss vorsehenden Budget 2018 ohne Gegenstimmen. Der vom Präsidenten des Verbandes der Thurgauer Raiffeisenbanken, Urs Schneider, überbrachte Sponsoringcheck über Fr. 20'000.-- für die Arbeit im Nachwuchsbereich und der Ertrag aus dem Kantonalschützenfest tragen massgeblich zum erwarteten Ertragsüberschuss bei.

Bei den Abstimmungen über die zwei vom Schützenverband Region Frauenfeld eingereichten Anträge, Einführung «Feld E (Stgw90)» und Aufnahme «Feld U21 Pistole 25m» im Thurgauer Meisterschütz, liess der Präsident die Stimmen auszählen. Beide Anträge wurden von den Delegierten abgelehnt.

Die Vorstellung des Kantonalschützenfestes Ausserrhoden im Jahre 2019 bildete einen Farbtupfer. Mit dem sehenswerten Film (www.arksf2019.ch), in welchem die französische Sprache auf den Appenzellerdialekt stösst, begeisterten die Verantwortlichen die Anwesenden und animierten sie zur Teilnahme an diesem Anlass. Bruno Lüscher als OK-Präsident des in diesem Jahr im Hinterthurgau stattfindenden Kantonalschützenfestes (TGKSF2018) stellte fest, dass sehr viele Vereine aus der französischsprachigen Schweiz unserem Anlass die Referenz erweisen. Dies führt er auf den Umstand zurück, dass im Thurgau in den Schulen das Frühfranzösisch nicht abgeschafft wurde. Die Kameradinnen und Kameraden aus der Suisse romande können darauf zählen, dass sie von den Helferinnen und Helfern in den Schiessanlagen in ihrer Muttersprache bedient werden. Das vom OK-Präsidenten Manfred Koller in seinem erfrischenden Appenzellerdialekt vorgestellte Eidg. Schützenfest für Jugendliche (www.esfj2019.ch) zeigt, dass der Nachwuchs in der ganzen Schweiz in der Moderne steht und der englischen Sprache mächtig ist, ist doch die Werbung für den Anlass mehrheitlich in dieser internationalen Sprache gehalten, welche die Jugendlichen aller Landesteile verstehen.

Verteilt über die Versammlung wurden verschiedene Schützinnen und Schützen für ihre hervorragenden Leistungen an nationalen und internationalen Wettkämpfen geehrt. Eine besondere Auszeichnung bildet die vom Ehrenpräsidenten Dr. Adolf Josef gestiftete goldene Verdienstmedaille. Mit dieser Medaille werden Personen oder Vereine gewürdigt, welche sich im vergangenen Verbandsjahr durch besondere Leistungen im Schiesssport hervorgetan haben. Auf Antrag des Vorstandes des TKSV wurde in diesem Jahr die Schützengesellschaft Mauren-Berg für ihre hervorragende Arbeit im Nachwuchsbereich ausgezeichnet. Der sichtlich gerührte Nachwuchsleiter Rudolf Heierli nahm die Medaille in Empfang und wies auf die unter www.sgmauren-berg.ch einsehbaren Erfolge der grossen Nachwuchsabteilung seines Vereins hin.

Peter K. Rüegg

TKSV Abt. Kommunikation


OK-Präsident des Thurgauer Kantonalschützenfestes 2019, Bruno Lüscher





Übergabe des Sponsoringchecks des Verbandes Thurgauer Raiffeisenbanken durch den Präsident Urs Schneider an den Präsidenten des TKSV, Werner Künzler






Die geehrte Schützengesellschaft Mauren-Berg
Vordere Reihe von links beginnend:
Nachwuchsleiter Rudolf Heierli mit dem Stifter der Verdienstmedaille, Dr. Adolf Josef, Ehrenpräsident des TKSV,

die mehrfach ausgezeichnete Jungschützin Sarina Hitz, der für den Gewinn des Wanderpreises EWS ausgezeichnete Markus Eugster,
Hintere Reihe von links beginnend:
Michael Heierli, Thomas Schalch und der Vereinspräsident Dario Rezzonico




Der Kantonalpräsident bedankt sich bei der Präsidentin der den Anlass organisierenden Schützengesellschaft Sirnach-Busswil, Marianne Bösch
 

Der TKSV Jahresbericht 2017 wurde versandt und ist ab sofort auch online als PDF Datei abrufbar.


> TKSV Jahresbericht 2017



 

Ausbildung zum Anlagewart für Polytronic und Sius im 2017


Der Schweizerische Zeiger- und Anlagewarte-Verband führt im 2017 wiederum einen Kurs für Anlagewarte durch.
Die Kursauschreibung findet Ihr hier:

Ausbildung zum Anlagewart fuer Polytronic und Sius im 2017

 

Roland Rau

Thurgauer Kantonalschützenverband
Geschäftsstelle




 


An der diesjährigen Delegiertenversammlung des Verband Thurgauer Sportverbände VTS wurde René Wyssmann als TKB Nachwuchstrainer ausgezeichnet.
Insbesondere wurden seine Leistungen im Pistolennachwuchs hervorgehoben, indem er innert 3-4 Jahren seine Nachwuchsschützen auf CH Meisterschaftsniveau förderte.
Der TKSV hat vor 2 Jahren dieses Potenzial erkannt und mit René eine Vereinbarung getroffen, dass er als Assistenztrainer das neu gegründete Pistolen-Lokalkader leitet.
Auch wenn in diesen Bereich der Nachwuchsförderung noch Potenzial vorhanden ist, ist der TKSV froh, einen solch profunden Trainer in seinem Lokalkader-Stab zu haben.
Wir gratulieren René ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und wünschen Ihm für die Zukunft weiterhin Befriedigung und viel Erfolg bei der anspruchsvollen Nachwuchsarbeit.

 

Vorstand TKSV
der Präsident

Hubert Müller


Erneuter Erfolg am 2. Tag zur SM 25/50m in Thun


Gold für die Olympionikin Heidi Diethelm-Gerber über 25m Sportpistole

Um die Medaillen qualifizierten sich die besten 8 Schützinnen aus der Qualifikation. In Szene setzten sich auch zwei Schützen aus dem Thurgau. Die Olympia dritte in Rio, Heidi Diethelm-Gerber aus Märstetten zeigte in allen Runden eine überragende Leistung und setzte sich im Finaldurchgang mit 8:0 gegen Serra-Tosio aus Chambery durch und gewann überlegen den Schweizermeistertitel über 25m Sport. Sandra Stark aus Münchwilen rundete die feine TG-Bilanz ab und gewann gegen Sophie Lehmann aus Chur mit 8:6 die Bronce Medaille.


Ebenfalls erfolgreich:

SM-Gewehr 50m liegend Frauen

Silbermedaille gewinnt Nadia Kübler aus Gerlikon; TG, mit 622,2 Pkt. vor Bettina Bucher mit aus Müswangen; LU mit 622,0Pkt.. Die Goldmedaille gewinnt Nina Christen, Wolfenschiessen mit 623,9 Pkt.

 

Gewehr 50m 3x20 Frauen

Broncemedaille für Andrea Brühlmann; Arbon mit 443.1 Pkt. Gold gewinnt Nina Christen, Wolfenschiessen mit 457,9; Silber geht an Silvia Guignard aus Zürich mit 453,6 Pkt.

 

Jakob Windler
Abteilung Pistole