Wie mir von den Stadtschützen Frauenfeld zur Kenntnis gebracht wurde, beabsichtigt das Kantonale Umweltschutzamt entgegen der Zusicherung an der Präsidentenkonferenz 2006 in Kesswil sämtliche Werte der Schützenvereine bei der Kostenbeteiligung an die Scheibenwall-Sanierung einzubeziehen. Dies neue Sichtweise hat zur Folge, dass Liegenschaften der Schützenvereine zum Realwert eingesetzt werden und somit in erheblichem Masse belehnt werden müssten.

Der TKSV hat bereits das Gespräch mit dem Amt für Umwelt gesucht. Bis heute konnte jedoch wegen Ferienabwesenheit noch kein Termin vereinbart werden.

Weitere Informationen folgen sobald diese Gespräche stattgefunden haben.

Hubert Müller, Präsident TKSV