Heidi Diethelm Gerber holt Silber und sichert sich Quotenplatz
Grossartige Leistung von Heidi Diethelm Gerber: Am fünften Tag der European Games in Minsk holt die Märstetterin die Silbermedaille mit der Sportpistole 25m. Ausserdem sichert Diethelm Gerber so den Quotenplatz für die Olympischen Spiele Tokyo 2020.

Ausgeglichen, konstant, stark: Mit diesen Worten lässt sich die Leistung von Heidi Diethelm Gerber im gesamten Wettkampf mit der Sportpistole 25m umfassen. Bereits im gestrigen Präzisionsteil der Qualifikation hatte die Märstetterin 292 Punkte erzielt. Im Schnellfeuerteil, der am Mittwochmorgen, 26. Juni, über die Bühne ging, schoss sie erneut ein Resultat, das sich sehen lassen kann: 97, 97 und 99 lauteten die Passen – zusammen mit den Resultaten der ersten Qualifikationshälfte ergab dies ein Total von 585 Punkten, Platz fünf und die Finalqualifikation.

Im Finale schliesslich spielte Diethelm Gerber ihre ganze Klasse und Routine aus: Von Anfang an war klar, dass sie ein ernstes Wort um die Titelverteidigung mitreden wollte. Und es war nervenaufreibend: Insgesamt musste Diethelm Gerber in drei Shoot-Offs. Das erste gegen die Deutsche Doreen Vennekamp entschied sie für sich, auch das Zweite gegen die Bulgarin Antoaneta Boneva, die Bronze holte, gewann die Schweizerin. Nun ging es um Gold oder Silber, Diethelm Gerber und die Griechin Anna Korakaki wiesen beide je 35 Treffer aus. Bei diesem finalen Duell hatte dann die Griechin die Nase vorn. Heidi Diethelm Gerber gewann die Silbermedaille: Ein grossartiges Resultat, denn damit sicherte sich die Thurgauerin den Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020. Diethelm Gerber ist nach Nina Christen die zweite Schweizer Schützin, die sich über diesen Erfolg freuen darf.



Jakob Windler, TKSV
Abteilung Pistole


 



v.l. Heidi Diethelm Gerber (2.) Anna Korakaki (1.) Antoaneta Boneva (3.)





Die überglückliche Heidi Diethelm Gerber mit der gewonnenen Silbermedaille an der Eurpean Games 2019 in Minsk.


 


 

 




 

 

 

 

 

Aufgebot zum Kant. Gruppenmeisterschaftsfinal Pistole 25/50m 2019
Geschätzte Schützinnen und Schützen

Die Aufgebote zum Kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal Pistole 25/50m wurde an die Gruppenchefs versandt.
Sie sind ebenfalls hier online einzusehen.

- SGM-P25 Aufgebot zum GM-Final 25m (findest Du hier)
- SGM-P50 Aufgebot zum GM-Final 50m (findest Du hier)


Jakob Windler, TKSV
Abteilung Pistole


 

 




 

 

 

 

 

Kantonaler Gruppenmeisterschaftsfinal Pistole 25/50m 2019
Geschätzte Schützinnen und Schützen

Die Resultate und Ranglisten sind online.
Ebenfalls findet Ihr die offizielle EInladung zum Finale und die Anmeldungen im Word-Format.

- Einladung zum Final (findest Du hier)
- Rangliste SSV Qualifikation 25m (findest Du hier)
- Rangliste SSV Qualifikation 50m (findest Du hier)
- Anmeldeformular 25m (findest Du hier)

- Anmeldeformular 50m (findest Du hier)



Jakob Windler, TKSV
Abteilung Pistole


 

 




 

 

 

 

 

SSV Jubiläumswettkampf 90 Jahre Parabellum und 70 Jahre Pistole 49
Sehr geehrte Pistolenschützinnen und Pistolenschützen, Vereinspräsidentinnen und Vereinspräsidenten

In diesem Jahr führt der SSV aus feierlichem Anlass des Jubiläums der Parabellum 06/29 (90 Jahre) und der Pistole 49 (70 Jahre) einen Jubiläumswettkampf in den Disziplinen P25 und P50 durch. Dieser wird ausschliesslich mit den im Hilfsmittelverzeichnis (SAT; Form 27.132) aufgeführten Ordonnanzpistolen in der Zeit von Mitte März bis Ende September 2019 ausgetragen.


Teilnahmeberechtigt sind sämtliche Aktiv-A Pistolenschützen.

Alle Teilnehmer dieses Wettkampfes erhalten eine Medaille:

• Den Schützen, die die Auszeichnungslimiten erfüllen, winkt eine Silber-Medaille.
• Alle übrigen Teilnehmer erhalten eine Bronze-Medaille.

- Informationsflyer
(findest Du hier)
- Ausführungsbestimmung (findest Du hier)
- Bestell- und Abrechnungsformular (findest Du hier)


Jakob Windler, TKSV
Abteilung Pistole


 

 




 

 

 

 

 

Im Kampf um den Titel des Kantonalmeisters 10m Pistole treffen Nationalkaderschützen auf Amateure und Kantonalnachwuchskader
(Schiessen/Rup) Nach den im Heimstand absolvierten Hauptrunden qualifizierten sich acht Gruppen für den Kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal 10m Pistole. Für den Kantonalfinal wurde in der Anlage im Schollenholz nicht das gesamte Scheibenangebot benötigt. Aus diesem Grund machte der Chef Pistole des Thurgauer Kantonalschützenverbandes (TKSV), Jakob Windler, dem Trainer des Pistolen-Nachwuchskaders, René Wyssmann, das Angebot, dass sich eine Nachwuchsgruppe ausser Konkurrenz an diesem Wettkampf beteiligen könne. René Wyssmann nutzte die Gelegenheit und schickte mit Tyra Frei, Thierry Haas, Dario Quinz und Delia Schönmann eine Vierergruppe ins Rennen. Diese Schützinnen und Schützen konnten so ein 40-schüssiges Training unter Wettkampfbedingungen absolvieren und damit Erfahrungen für die im Nachwuchs zählenden Konkurrenzen sammeln.

Der Wettkampf bot insbesondere bei den jungen Kaderschützinnen spannende Bilder. Da war Nicole Wyssmann. Sie legte nach jedem Schuss die Pistole auf die Ladebank. Damit sie das Sportgerät wieder korrekt in die Hand einsetzen konnte, und der Lauf der Pistole trotzdem immer gegen die Scheibe zeigte, drehte sie sich um 180 Grad, um anschliessend wieder die korrekte Stellung für die Schussabgabe einzunehmen. Dieser Ablauf funktionierte bei jedem Schuss wie programmiert. Dass diese Technik stimmt beweist das Einzelresultat von Nicole Wyssmann. Mit nur gerade sieben Punkten hinter dem Nationalkaderschützen Dylan Diethelm belegt Nicole Wyssmann in der Einzelrangliste Platz sieben. Daneben war Saskia-Eileen Schober, welche während der einzelnen Passen ihre einmal eingenommene Position um keinen Millimeter veränderte, ein absolutes Kontrastprogramm. Spannend zu beobachten war bei Saskia-Eileen, wie sie sich nach jeder Passe hinsetzte, um in ihrem Tagebuch das Resultat zu notieren und aufzuschreiben, wie sie sich fühlte, was sie gut und was sie nicht ganz perfekt gemacht hatte.

Daneben kämpften die Eliteschützen aus den Vereinen Arbon, Diessenhofen, Frauenfeld, Tägerwilen und Weinfelden um jeden einzelnen Punkt. Am anschliessenden Absenden in der Schützenstube konnte der Pistolenchef des TKSV die Medaillen verteilen. Zuoberst auf dem Podest, mit einem Vorsprung von 44 Punkten, stehen mit der Gruppe Weinfelden 1 die Schützen Dylan Diethelm (376 Punkte), Oliver Gerber (353), Hansjörg Hüppi (374) und Alois Ullmann (376). Rang zwei belegt die Gruppe Frauenfeld 2 mit Marcel Beck (370), Saskia-Eileen Schober (348), Joel Wolfender (348) und Nicole Wyssmann (369). Auf der anderen Seite der Siegergruppe, nur vier Punkte hinter den zweitrangierten, hat die Gruppe Diessenhofen 1 mit den Schützen Markus Berner (348), Stephan Frei (363), Daniel Koller (359) und Frank Muggli (361) den dritten Rang erreicht. Die auf dem letzten Platz rangierten Nachwuchsschützinnen und Nachwuchsschützen waren in keiner Weise enttäuscht. Fast alle waren mit den erreichten Resultaten zufrieden.


> Gruppen- und Einzelrangliste SGM-P10 2019



Peter K. Rüegg, TKSV
Abteilung Kommunikation


Delia Schönmann und Saskia-Eileen Schober, beides SSG Frauenfeld



 

 

Die Juniorin Delia Schönmann beim Einstellen auf das Ziel



 

Nicole Wyssmann beim Einsetzen vor jedem Schuss





Das Kontrastprogramm: Saskia-Eileen Schober mit dem Trainingstagebuch


Die Gewinnergruppe Weinfelden 1:
vlnr: Alois Ullmann,
Dylan Diethelm, Oliver Gerber und Hansjörg Hüppi




 

Das Siegerpodest:
Frauenfeld 2, Weinfelden 1 und Diessenhofen 1

 

 

 

Freipistolen Einzelmeisterschaft 50m (FPEM-P50)
Erneut fand das Finale der Freipistolen Einzelmeisterschaft über 50 Meter in Vernand bei Lausanne statt. Für die Königsdisziplin der Pistolenschützen waren am 8. September auch Thurgauer Schützen im Einsatz.

Zu einer äusserst knappen Angelegenheit kam es in der Kategorie Elite Sport.
Laurent Stritt (Tafers FR) und Dylan Diethelm (Weinfelden TG) lagen nach der zweiten Serie gleichauf, dicht gefolgt von Matthias Saladin aus Büren SO. Stritt konnte in der dritten Passe seinen Vorsprung auf drei Punkte ausbauen. Diethelm schaffte es zwar diesen in der vierten und fünften Serie um je einen Punkt zu verringern, unterlag Stritt aber trotzdem, weil beide in den letzten zehn Schuss das gleiche Resultat erzielten: Stritt erreichte ein Endresultat von 534 Punkten und wurde mit einem Punkt Vorsprung knapper Sieger vor Diethelm. Saladin fiel punktemässig zwar zurück, konnte seine Position aber trotzdem halten und wurde Dritter (523 Punkte).

Unter den Veteranen machte sich von Beginn ein Favorit bemerkbar: Der Genfer Patrick Valentini führte von Anfang bis zum Schluss die Rangliste an und gewann mit 515 Punkten. Der zweitrangierte Rolf Michielin (Sonterswil TG) konnte den Rückstand zu Valentini in den letzten zwei Runden verkleinern und distanzierte sich mit 512 Punkten klar von den restlichen Teilnehmern. Philippe Beauverd aus Orbe VD erreichte mit 483 Punkten den dritten Platz.

Zum ersten Mal wurde das Schiessen mit Auflage für Veteranen und Seniorenveteranen angeboten. Der Schweizermeister Silvio Moretti (Unterstammheim/ZH) unterlag Esposito, welcher unter Einbezug von Dezimalpunkten ein besseres Resultat erreicht hatte, und verpasste das Podest knapp. Der 4. Rang dürfte aber durch den für die PS-Diessenhofen startenden Schützen eine positive Einstellung zu dieser neuen Disziplin ausgelöst haben, “mit der Lust nach mehr“.


Jakob Windler, TKSV
Abteilung Pistole

 

vlnr: Dylan Diethelm, Laurent Stritt und Matthias Saladin


 


vlrn: Rolf Michielin, Patrick Valentini und Philippe Beauverd