Nerven und Kameradschaft am 10m Gruppenmeisterschaft Kantonalfinal

(Schiessen/Rup) Am Gruppenmeisterschaftsfinal werden selbst abgebrühte und erfahrene Schützen immer wieder nervös. So verrieten die zwei frühzeitig angereisten Senioren der Pistolenschützen Arbon, dass ihnen die Nerven flattern. Als dann der Wettkampf infolge technischer Probleme an der Trefferanzeige nicht rechtzeitig gestartet werden konnte, heiterten sich die Schützinnen und Schützen gegenseitig auf. Von Nervosität war nichts mehr zu spüren und nach der Freigabe des Wettkampfes kämpften neben Heidi Diethelm Gerber, der Broncemedaillengewinnerin an den olympischen Sommerspielen 2016, Schützinnen und Schützen vom Nachwuchs bis zum Veteran um Punkte und Ränge. Ein Schütze, welcher noch eine berufliche Verpflichtung zu erfüllen hatte, absolvierte sein Programm in einer Rekordzeit von knapp 30 Minuten. Andere Schützen schöpften das Zeitpensum von 75 Minuten beinahe vollständig aus. Im zweiten Durchgang musste eine Schützin, als alle anderen den Wettkampf bereits beendet hatten, noch 8 Schuss absolvieren. Sie wäre als einzige Schützin in der Linie gestanden, wäre da nicht ihr Kamerad auf der Nachbarscheibe gewesen, welcher wusste, wie anstrengend diese Situation ist. Er blieb, nachdem er sein Programm beendet hatte, in der Linie stehen und simulierte eine Fortsetzung des Wettkampfes, bis auch seine Scheibennachbarin den letzten Schuss abgefeuert hatte. Kameradschaft pur unter Konkurrenten.

Gewonnen wurde der Wettkampf in der Einzelwertung erwartungsgemäss von der Olympionikin Heidi Diethelm Gerber mit 391 Punkten (9 Verlustpunkte), gefolgt von ihrem Sohn Dylan Diethelm (383), beide Mitglieder der Pistolensektion der Schützengesellschaft Weinfelden und auf dem dritten Platz die Nachwuchsschützin Patricia Facchin, Mitglied der Stadtschützen Frauenfeld (372).

Auf der Gruppenrangliste auf Platz 1 und somit Thurgauer Gruppenmeisterschafts-Meister 10 Meter und Wanderpreisgewinner ist, wie bereits 2017, die Gruppe Weinfelden 1 mit Heidi Diethelm Gerber, Dylan Diethelm, Hansjörg Hüppi und Alois Ullmann. Den zweiten Rang belegt Frauenfeld 1 mit Patrizia Facchin (372), Daniel Krähenmann (370), Michael Nyffeler (370) und Beat Zwinger (357). Mit der Broncemedaille konnte Diessenhofen 1 mit Frank Muggli (371), Stephan Frei (363), Daniel Koller (362) und Markus Windler (352) ausgezeichnet werden.
 

Das Siegerteam Weinfelden 1

Von links: Hansjörg Hüppi, Heidi Diethelm Gerber, Dylan Diethelm und Alois Ullmann





Die Zweitplatzierten Frauenfeld 1






Rang 3 Diessenhofen 1





Alle Podestplätze





Tipps vom Profi mit Heidi Diethelm





Das Objekt der Begierde – Die Goldmedaille